Olympiastützpunkt Brandenburg

Zum 20-köpfigen U 23-Aufgebot des Deutschen Kanu-Verbandes (DKV), das beim Weltcup im tschechischen Racice vom 20. bis 22. Mai mit der internationalen Elite des Kanurennsports seine Kräfte messen wird, gesellt sich der zum A-Kader zählende Potsdamer Kajakspezialist Ronald Rauhe aus der Leistungsklasse. Er möchte seinen fünften Rang über 200 Meter beim Weltcupauftakt in Posen (Polen) diesmal mit einem Podestplatz vergessen lassen.
Nicht ganz so einfach dürfte es für die vom Bundesstützpunktleiter Ralph Welke betreuten fünf U 23-Kader des KC Potsdam im Wettkampf mit den Kanu-Weltbesten werden. Sie bestreiten in Racice insgesamt acht Rennen. Die meisten Einsätze der vier Potsdamer Canadierfahrer hat der 21-jährige Stefan Kiraj zu absolvieren. Im C 1 ist er über 200 m am Start und zusammen mit dem Berliner Björn Wäschke paddelt er im C 2 über 200 m und 500m. Der ein Jahr ältere Clubgefährte Kurt Kuschela nimmt im C 1 zwei längere Strecken (1000 und 5000 m) in Angriff. Ein reines Potsdamer Canadierduo ist mit den beiden 19-Jährigen Peter Kretschmer und Jan Vandrey für das Rennen über 1000 m vorgesehen. Mit Jochen Kaiser wurde der einzige Potsdamer U 23-Kajakfahrer des DKV-Teams für die Rennen im K 1 über 1000 und 5000 m nominiert. G. W.