Eine ausgewogene und bedarfsgerechte Ernährung ist für Nachwuchs- und Spitzensportler eine wesentliche Voraussetzung für die Gesundheit und körperliche Leistungsfähigkeit. Intensives Training und Wettkampfbelastungen stellen dabei besondere, mitunter sportartspezifische Anforderungen an die Ernährung unserer Athleten. Als entscheidende Faktoren der Sportlerernährung sind eine bedarfsdeckende Energieversorgung sowie eine ausreichende Flüssigkeitszufuhr im Rahmen einer ausgewogenen Ernährung anzusehen. Die Ernährungsbetreuung am OSP Brandenburg hat zum Ziel, die Athleten bei einer sportgerechten, individuell bedarfsangepassten Ernährung zu unterstützen. Die Ernährungsberatung umfasst daher verschiedene Bereiche, z. B.

  • Ernährungsanalyse (3-Tage Ernährungsprotokoll)
  • Erstellung von Ernährungsplänen
  • Planung von Wettkampf- und Vorwettkampfernährung
  • Ernährung im Trainingslager (Höhe, Hitze, Kälte, Selbstversorger)
  • Spezielle Pläne für Athleten aus Gewichtsklassen-Sportarten
  • Betreuung im Rahmen einer Gewichtsreduktion
  • Empfehlungen zur Getränkezufuhr im Training und Wettkampf
  • Ansprechpartner für Fragestellung bezüglich Nahrungsergänzungsmittel und Anti-Doping
  • Einkaufstraining: Ausflug in den Supermarkt

Hierfür werden neben individuellen Beratungsgesprächen und mittelfristigen Betreuungskonzepten auch Beratungen von Trainingsgruppen und Trainern/Betreuern zu Fragen der Ernährung im Training und Wettkampf angeboten. Dies kann beispielsweise im Rahmen von Trainingslagern, Seminaren oder Kurzlehrgängen erfolgen.

Ansprechpartner:

Dominik Sonnenburg

Universität Potsdam

Hochschulambulanz
Zentrum für Sportmedizin und Leistungssport
Professur Sportmedizin und Sportorthopädie

Am Neuen Palais 10, Haus 12
14469 Potsdam
Tel.: +49(0)331 977 4298 oder +49(0)331 977 4275 Patientenanmeldung
eMail: sonnenburg@uni-potsdam.de