Olympia Tokio 2021

Ergebnisse der 1. Woche vom 23.07.2021 bis 01.08.2021 in der Zusammenfassung: Rudern: Die Ruder*innen waren aus brandenburgischer Sicht die Ersten, die in die olympischen Wettbewerbe starteten. Hans Gruhne erreichte im Doppelvierer das A-Finale nicht. Im B-Finale unterlag das Team lediglich den Chinesen. Das war am Ende der 8. Platz. Dem Doppelvierer der Frauen mit Daniela Schultze gelang im Vorlauf der 1. Platz. Damit waren die Frauen direkt für das Finale qualifiziert. In einem dramatischen Rennen, Weiterlesen…

Brandenburger Athleten für das Team Deutschland Paralympics nominiert

Vom 24. August bis 05. September finden in Japan die Paralympics statt. Dafür stellte der Deutsche Behindertensportverband das Team Deutschland Paralympics zusammen. Auch Brandenburger Spitzenathleten aus der Para Leichtathletik, dem Para Schwimmen und dem Para Radsport sind dabei. Insgesamt fahren 11 Athleten*innen aus drei Sportarten nach Tokio zu den Paralympics. Herzlichen Glückwunsch!

Save the Date – Olympia 2020+1

Die Olympischen Spiele rücken trotz verstärkter Coronamaßnahmen in Japan näher. Am Freitag den 23.07.2021 starten die Spiele offiziell. Schon vorher finden aber auch Vorrundenspiele im Fußball und Softball statt. Den Auftakt der Athleten*innen aus Brandenburg gebührt unseren Ruder*innen. Daniela Schultze und Hans Gruhne bestreiten in den Morgenstunden (MEZ) um 04:30 und 04:30 Uhr ihren Vorlaufwettkampf. Am 25.07.2021 geht es dann weiter mit dem Schwimmer Eric Friese.   Hier findet ihr das Kalenderabo. Stand: 16.07.2021  

Bronze bei der U23-WM im Rudern

Am Ende reichte es nur für Bronze für den deutschen Achter der U23-Nationalmannschaft bei der WM in Račice. Das Team indem auch der Potsdamer Mattes Schönherr rudert musste sich im Finallauf Großbritannien und den USA geschlagen geben. Der Vierer mit den Potsdamer Ruderinnen Gerlinde Obenaus und Luisa Schade erkämpfte sich den fünften Platz.   

Laura Lindemann (OSP)

Erfolgreiche Ausbeute bei den Triathlon-Europameisterschaften 2021

Vom 18.06. – 20.06.2021 fanden in Kitzbühel die Triathlon-Europameisterschaften im Mixed Relay und Supersprint statt. Gold konnte sich unsere Spitzenathletin Laura Lindemann in der Supersprintdistanz (500m Schwimmen, 12km Radfahren, 3,1km Laufen) erkämpfen. Mit fünf Sekunden Vorsprung holte sie sich ihre zweite EM-Goldmedaille. Zusätzlich stand noch eine Silbermedaille in der Staffel zu Buche. Bei den Junioren Mixed Relay gewann die Nationalmannschaft mit Julia Bröcker, Justus Töpper (beide trainieren am Bundesstützpunkt in Potsdam), Jule Behrens und Henry Weiterlesen…

Weltcup-Gesamtsieg für Frauen-Doppelvierer

Frauen-Doppelvierer zieht beständig seine Bahn Der Doppelvierer der Frauen mit Frieda Hämmerling, Carlotta Nwajide, Franziska Kampmann und Daniela Schultze (RG Germania e.V. Kiel/DRC Hannover/ RV Waltrop/RC Potsdam) ließ sich weder vom aufkommenden Wind noch vom Blitzstart der Niederlande 1 ins Finale beeindrucken. Das DRV-Boot vertraute gelassen auf seine Stärke, arbeitete sich von der zweiten Position immer näher an die Holländerinnen heran und übernahm bei der 1500-Meter-Marke erstmals die Führung. Am Ende wurde es ein sicherer Weiterlesen…

Frauen-Doppelvierer
Landesteam Trainingswissenschaft

Return to Performance – Wissenschaft trifft Praxis

Sportwissenschaftler der Universität Potsdam (KINGS-Projekt) und des Landesteams Trainingswissenschaft beraten zum Thema “Return to Performance”. Gerade jetzt, nachdem unsere Nachwuchsathleten nur eingeschränkt trainieren konnten, sind Hinweise und Tipps, um Verletzungs-, Infektions- und Drop-Out Raten nach Wiederaufnahme des Trainings zu reduzieren, gefordert. Weitere Informationen finden Sie auf den jeweiligen Webseiten.  

Silber für Francés Herrmann bei der Para Leichtathletik-EM

Schon am Vormittag hatte Speerwerferin Francés Herrmann Silber gewonnen – und die Normerfüllung für die Paralympics in Tokio bejubelt. Mit 17,16 Metern im letzten Versuch landete die 31-Jährige vom BPRSV wie schon bei den Europameisterschaften 2016 und 2018 auf Platz zwei – wenngleich mit anderen Voraussetzungen als zuvor. Schließlich kam erst vor etwas mehr als einem Jahr Sohn Henry zur Welt. „Es war wieder mal schön, einen richtigen Wettkampf zu haben“, sagte die Athletin von Ralf Weiterlesen…

Neuer Bob für Lisa

Der SC Potsdam e.V., Brandenburgs größter Sportverein, hat nun einen Monobob für das Training der Bobanschieber auf der Bobanschubanlage. Ein weiteres Puzzleteil, um optimale Trainingsbedingungen für die Olympiavorbereitung unsere Bobsportler am OSP-Standort Potsdam zu schaffen. Der Potsdamer Monobob ist in seiner Funktionsweise einmalig, da er sowohl auf einer Eisbahn als auch auf einer Sommer-Anschubstrecke gefahren werden kann. Finanziert wurde das Trainingsgerät vom Land und von Sponsoren des Vereins. “Er ist ein international wettkampffähiges Sportgerät und Weiterlesen…