Wilfried Lausch, Oberbürgermeister René Wilke, Marcel Forch, Jens Beige und Oliver Seitz

Nach 2jähriger Planungs- und Bauphase wurde am 15.6. der Calisthenics Park am Standort Frankfurt (Oder) eröffnet. In enger Abstimmung mit den Bundesstützpunktleitern wurden die Sportgeräte zusammengestellt und entworfen.
Mit einem symbolischen Akt wurde durch den Leiter des Olympiastützpunktes und des Sportzentrums Wilfried Lausch, dem Frankfurter Oberbürgermeister René Wilke, dem Vertreter des MBJS Marcel Forch, dem Architekten Jens Beige und Oliver Seitz, dem Vertreter der Firma Playparc der Parcours für die Athletinnen und Athleten des Olympiastützpunktes freigegeben.
Die beiden Frankfurter Ringer Andrej Ginc und Franz Richter demonstrierten im Anschluss die verschiedenen Übungen auf dem Parcours. Der OSP Bereichsleiter Sylvio Kroll ließ es sich als ehemaliger Weltklasseturner natürlich nicht nehmen, den Barren einzuweihen. Im Anschluss an die offizielle Eröffnung konnten die geladenen Gäste selbst die Übungen im Park erproben. So auch die Dezernentin für Bildung und Sport der Stadt Frankfurt (Oder) Milena Manns.

Fotos: J. Ritter