Seit nunmehr knapp 30 Jahren werden federführend vom LSB (Landessportbund Brandenburg) die “Sportler des Jahres” gekürt. In diesem Jahr wählten Vertreter der Medien unsere Bahnradsportlerin Emma Hinze und den Potsdamer Kanuten Ronald Rauhe in der Einzelwertung zur “Sportlerin/Sportler des Jahres”. In der Teamwertung “Team des Jahres” fiel die Wahl auf die K4-Olympiasieger des KSC Potsdam (Ronald “Ronny” Rauhe und Max Lemke).

Mit ihren herausragenden Leistungen in diesem so schwierigen Sportjahr 2021 haben unsere Siegerinnen und Sieger nicht nur die Fans im ganzen Land überzeugt, sondern auch die Fachleute der Medien – und das vollkommen zu Recht. Denn sie haben uns allen unvergessliche Momente geschenkt und aufgezeigt, was man erreichen kann, wenn man nie die Hoffnung aufgibt und hart an sich arbeitet. Damit sind sie perfekte Botschafter unseres Sportlandes!  (LSB-Präsident Wolfgang Neubert)

“Sportlerin des Jahres”

  1. Emma Hinze (Bahnrad, RSC Cottbus)
  2. Kristin Pudenz (Diskus, SC Potsdam)
  3. Jana Majunke (Paracycling, BPRSV Cottbus)
  4. Verena Schott (Paraschwimmen, BPRSV Cottbus)
  5. Laura Lindemann (Triathlon, Triathlon Potsdam)
  6. Angelika Dreock-Käser (Paracycling, BPRSV Cottbus)

“Sportler des Jahres”

  1. Ronald Rauhe (Kanu, KC Potsdam)
  2. Maximilian Levy (Bahnrad, RSC Cottbus)
  3. Max Lemke (Kanu, KC Potsdam)
  4. Sebastian Brendel (Kanu, KC Potsdam)
  5. Jacob Schopf (Kanu, KC Potsdam)
  6. Pierre Senska (Paracycling, BPRSV Cottbus)

“Team des Jahres”

  1. Max Lemke, Ronald Rauhe (Kanu, KC Potsdam)
  2. SC Potsdam (Frauen, Volleyball)
  3. Netzhopper KW-Bestensee (Männer, Volleyball)
  4. Marvin Dogue (Männer, Wasserball)
  5. OSC Potsdam (Männer, Wasserball)
  6. TSV Blau-Weiß Schwedt (Männer, Gewichtheben)