Mit drei Weltrekorden haben sich die deutschen Bahnrad-Frauen die Goldmedaille 🥇  im Teamsprint gesichert. Emma Hinze, Lea-Sophie Friedrich (Trainingsstützpunkt in Cottbus) und Pauline Grabosch (Erfurt) ließen ihrer Konkurrenz keine Chance.

Die beiden Cottbusserin traten dann auch mit Ihren Topleistungen im Sprintfinale gegeneinander an. In zwei Läufen setzte sich Emma Hinze gegen Lea-Sophie Friedrich durch und gewinnt Gold 🥇  im Sprint. Silber 🥈  geht an Lea-Sophie Friedrich.

Mit einer weiteren Goldmedaille 🥇 im Keirin bestätigte die 21-jährige Lea-Sophie Friedrich ihre derzeitige Topform.

Insgesamt konnten die Bahnradsportler das beste WM-Resultat eines gesamtdeutschen Teams überhaupt einfahren (Eurosport, 2021).

 

Bilder:  Nicola, Wikimedia Commons, CC-by-sa 4.0