Einen erfolgreichen Start in den ersten Weltcup der neuen Saison gab es für das deutsche Nationalteam. Lisa Brennauer, Madeleine Sandig und Charlotte Becker mußte sich in einem spannenden Kopf-an-Kopf-Rennen im Finale der 3000-Meter Mannschaftsverfolgung nur den Australierinnen geschlagen geben.


Nachdem das Trio in der hochkarätig besetzten Qualifikation der Mannschaftsverfolgung mit 3:24,813 Minuten neuen deutschen Rekord fuhr, konnten sie diesen im Finale bei hervorragenden äußeren Bedingungen mit 3:23,166 Minuten nochmals unterbieten. Australien gewann in der Besetzung Tomic, Kent, Bates in 3:22,171 Minuten. Dritter wurde Neuseeland (Boyd, Ellis, Nielsen) in 3:23,477 Minuten.