Bei zwei zeitgleich stattfindenden Großevents gingen zahlreiche Frankfurter Talente an den Start. Wo es international an einigen Stellen noch klemmte, brillierten Sportler und Sportlerinnen der Gilde auf nationaler Ebene.

Europameisterschaften Flinte – Cypern
Während die Frankfurterin Kathrin Murche als beste deutsche Trapschützin bei den Europameisterschaften in Cypern den 7. Platz erkämpfte, reihten sich ihre Frankfurter Teamkolleginnen und Kollegen im Mittelfeld ein. Mit 112 von 125 getroffenen Scheiben im Vorkampf unterlag sie anschließend im ersten Semifinale. Murche sicherte damit einen wichtigen Startplatz für die Eurogames, die nächstes Jahr bei unseren polnischen Nachbarn in Wroclaw (Breslau) ausgetragen werden. Hier geht es dann um die begehrten Quotenplätze für die olympischen Spiele in Paris 2024.

Deutsche Meisterschaften – München
Im Schatten der Europameisterschaften wurde jedoch auch DAS nationale Schießsport-Großevent schlechthin ausgetragen: die deutschen Meisterschaften im Sportschießen. Jedes Jahr tummeln sich in der bayrischen Landeshauptstadt rund 5.800 Starter, um eine der insgesamt 756 Medaillen zu gewinnen. In München waren auch diverse Schützen aus der Schützengilde in verschiedenen Disziplinen an den Start gegangen. Insgesamt erkämpften unsere Sportler und Sportlerinnen hier 35 Medaillen (11x Gold, 14x Silber, 10x Bronze). Auch im nationalen Vergleich ist das beachtenswert. Konkret bedeutet das beispielsweise, dass die Schützengilde alleine mehr Edelmetall einfahren konnte als der gesamte Niedersächsische Schützenbund.

in-europa-mittelmass-in-deutschland-spitze-02

An diesem Medaillenspiegel haben zwei unserer Sportler und eine Sportlerin jedoch einen besonders großen Anteil. So holten die Junioren David Obenaus (4xG, 1xS, 1xB) und Lucas Struck (4xG, 2xS) in Summe bereits zwölf Medaillen nach Hause. Nicht weniger mit Freude erfüllt war auch die Juniorin Angelina Riske. Um ihren Hals hingen am Ende ganze vier Medaillen. Alleine die Pistolenschützen schafften am Ende mehr als 20-mal den Schritt aufs Treppchen. Die Trainerriege um Ulf Thurmann (Luftpistole), Olaf Haspel (Sportpistole) und Christoph Herzer (Jugend/Nachwuchs) zeigte sich mehr als zufrieden mit der Leistung ihrer aufstrebenden Youngster.