Stützpunktboxer haben EM im Blick

Das Jahr 2022 startete für die Athleten des Bundesstützpunktes Boxen in Frankfurt (Oder) alles andere als ruhig. Immerhin finden bis Mai bereits drei Europameisterschaften und eine nachgeholte Weltmeisterschaft statt. Mit zwei weiteren regulären Deutschen Meisterschaften ist der Terminkalender somit bereits randvoll und die Vorbereitungen laufen auf Hochtouren.

Den ersten Teil der unmittelbaren Wettkampfvorbereitung absolvieren die U22-Athleten vom 12. bis 19.02.22 in Schwerin. Mit ausgewählten internationalen Partnern wird das Boxniveau angehoben und die spezielle Grundlage für den kommenden Höhepunkt gelegt. Nach Schwerin reisen mit Felicitas Ganglbauer (63 kg), Canan Tas (60 kg) und Elisa Rohde (57 kg) 3 Damen des Frankfurter Frauenteams um Trainer René Benirschke. Maxi Klötzer (50 kg) verweilt derzeit bereits in Schwerin und nimmt gemeinsam mit Silvio Schierle (80 kg) am Elitelehrgang teil. Abgerundet wird das Quintett durch die schweren Jungs, Laurens Hagen (92 kg) und Nikita Putilov (+92 kg).

Bis auf Schierle und Tas haben alle die Europameisterschaften der U22 vom 11. bis 24.03.22 in Porec/Kroatien im Blick. Mit Maxi Klötzer als Vizeeuropameisterin und Nikita Putilov als Europameister des vergangenen Jahres schickt der Frankfurter Stützpunkt zwei international renommierte Athleten in die Titelkämpfe. Aber auch die Deutschen Meister Elisa Rohde, Felicitas Ganglbauer und Laurens Hagen wollen nach Edelmetall greifen.

Aber auch die U19 sieht den kontinentalen Titelkämpfen bereits eifrig entgegen. Diese finden vom 10. bis 22.04.22 in Sofia/Bulgarien statt. Zur langfristigen Vorbereitung findet in Frankfurt (Oder) vom 21. bis 27.02.22 ein Sparringslehrgang mit den Topleuten Deutschlands in dieser Altersklasse statt. Mit dabei sind Mira Leuchtmann (48 kg, 1. DM 2021), Matti Häußler (75 kg, 1. DM 2021) und Bogdan Stuckert (92 kg, 2. DM 2021). Nachdem alle national ihre Klasse bereits beweisen konnten, soll nun der Sprung auf internationale Treppchen gelingen.

„Das Niveau in Europa ist hoch und die Sportler gehören teils zum jungen Jahrgang. Die Trainingsleistungen sind jedoch enorm und fast täglich können Fortschritte erzielt werden.“, äußert sich Bundesstützpunktleiter Stefan Köber mit optimistischem Blick auf die Höhepunkte. „Die Sportler wollen Medaillen und kämpfen dafür tagtäglich“, so Köber weiter.

Einen Monat nach der U19 kämpft die männliche Elite vom 21. bis 31.05.22 im armenischen Yerevan um Titel und Medaillen. Hier will sich Halbschwergewichtler Silvio Schierle qualifizieren und seine zweite EM-Medaille erkämpfen. Fast Zeitgleich wird Maxi Klötzer bei der Weltmeisterschaft der Frauen in Istanbul/Türkei starten und die Farben Deutschlands und Frankfurts vertreten.

Pressemitteilung von Stefan Köber
Bundesstützpunktleiter Boxen in Frankfurt (Oder)

Foto: Box-Club. Auszeichnung der erfolgreichen Athleten des Jahres 2021. 9x Deutscher Meister, 1 Medaillensatz bei Europameisterschaft.