Der Trägerverein des Olympiastützpunktes Brandenburg – Dienstaufsicht – und der Behinderten-Sportverband Brandenburg – Fachaufsicht – schreiben eine Trainerstelle für die Erste Förderphase Para Radsport am Paralympischen Trainingsstützpunkt in Cottbus aus.

Es ist beabsichtigt, optimal  zum 01.11.2022 einen Trainer/in Para Radsport für die erste Förderphase (bis Klasse 6) am Standort des Paralympischen Trainingsstützpunktes in Cottbus hauptamtlich anzustellen.

Aufgabengebiet:

Sie sind als Trainer/in mit unmittelbarer praktischer Tätigkeit verantwortlich für die Talentsichtung und -förderung. Eine weitere ihrer Hauptaufgaben ist die Betreuung und die Durchführung des täglichen Trainings von Nachwuchssportlern in der Regel bis zur Klassenstufe 6, um diese auf den Übergang zur Sportschule vorzubereiten. Sie arbeiten als Trainer/in der ersten Förderphase kollegial und kooperativ mit den weiteren hauptamtlichen Trainern/innen am Stützpunkt, den Mitarbeitern/innen des BS Brandenburg und des OSP Brandenburg zusammen.

Weitere Aufgabengebiete:

  • Die Ausarbeitung individueller Trainingspläne für die ihm/ihr zugeordneten Athleten/innen
  • Koordination der trainingsbegleitenden Maßnahmen,
  • Sicherung und Weiterentwicklung der Trainingsqualität auf der Basis des gültigen Regionalkonzeptes und periodischer Zyklenplanungen
  • Planung und Führung einer Wettkampf- und Trainingsdatendokumentation
  • die übergreifende fachliche Arbeit mit und an den Stützpunkten des BSB (Sichtung)

Anforderungen:

  • Besitz des Trainerdiploms oder ein vergleichbarer Abschluss; Hochschulabschluss ist wün-schenswert, aktuelle Trainerlizenz B im Radsport ist gefordert und wenn nicht schon vorhan-den, wird der Erwerb der A-Lizenz innerhalb des Paralympischen Zyklus gefordert
  • mehrjährige Erfahrungen in der paralympischen Disziplin sowie im Umgang mit Sportlern mit Handicap
  • Fähigkeit zu analytischer und konzeptioneller Arbeit
  • moderate, kommunikative und planerische Kompetenz
  • Vorhandensein eines Führerscheins Klasse B, Bereitschaft zur Fahrzeugführung
  • Bereitschaft zur flexiblen Arbeitszeitgestaltung, auch an Wochenenden
  • Kompetenz in sportwissenschaftlichen Fragen
  • sportfachliche Kompetenz hinsichtlich der Strukturen und Systeme im Leistungssport
  • Soziale Kompetenz und hohe Bereitschaft zur Teamarbeit mit Trainern/innen und Sport-lern/innen
  • Fähigkeit und Bereitschaft zur zukunftsorientierten Arbeit und Entwicklung
  • Kontaktfreude, Engagement

Die Vergütung erfolgt nach den Richtlinien des LSB Brandenburg entsprechend der aktuellen Förderrichtlinie. Eine Anstellung in Vollzeit ist möglich. Weiterhin besteht die Möglichkeit während eines dualen Sportstudiums die Praktikumszeit als Werksstudent zu absolvieren.

Ihre aussagekräftige Bewerbung senden Sie bitte bis 15.10.2022 entweder postalisch oder per Mail an:

Olympiastützpunkt Brandenburg / Bereich Cottbus
Herr Mirko Wohlfahrt
Dresdener Straße 18
03050 Cottbus
mirko.wohlfahrt@osp-brandenburg.de

Weitere inhaltliche Informationen erhalten Sie beim BS Brandenburg unter 0355 / 486 463 25