Der Trägerverein des Olympiastützpunktes Brandenburg e.V. -Dienstaufsicht-

und der Deutsche Schwimmverband e.V. (DSV) -Fachaufsicht- beabsichtigen, zum 01.10.2020 einen

Trainer (m/w/d) in der Schwerpunktsportart Schwimmen, am Bundesstützpunkt Schwimmen in Potsdam

 in Vollzeit anzustellen.

Die wesentlichen Arbeitsaufgaben sind:

  • Verantwortliche Trainings- und Wettkampfsteuerung für die Trainingsgruppen im Aufbau und/oder Anschlusstraining am Bundesstützpunkt Potsdam,
  • Planung, Organisation und Durchführung von Trainingslagern für die eigene Trainingsgruppe auf der Basis der DSV-Jahresplanung; bei Bedarf auch Übernahme dieser Aufgabe für andere Trainingsgruppen,
  • Assistenz des Bundesstützpunkttrainers in allen Bereichen, Mitverantwortung für das Erreichen der entwickelten Ziele,
  • Vertretung des Bundesstützpunkttrainers bei dessen Abwesenheit, insbesondere Leitung/ Organisation/ Durchführung des Trainings und der Wettkampfmaßnahmen von Kaderathleten*innen am Bundesstützpunkt Potsdam,
  • Organisation/ Koordinierung und Durchführung von Lehrgangs-  und Wettkampfmaßnahmen am Bundesstützpunkt sowie die Kommunikation dieser mit den weiteren Bundes- und Landesleistungsstützpunkten auf der Basis der DSV-Jahresplanung,
  • Mitwirkung bei organisatorischen und verwaltungstechnischen Aufgaben am BSP Potsdam,
  • Mitverantwortung für die Nachwuchsförderung des Schwimmens am Bundesstützpunkt Potsdam in enger Zusammenarbeit mit den Landestrainer*innen Schwimmen und dem Landesschwimmverband,
  • Mitarbeit bei der mittel- und langfristigen Planung (Struktur- und Perspektivplanung) am Bundesstützpunkt Potsdam,
  • Mitarbeit bei der Aus- und Fortbildung für die weiteren, dem Bundesstützpunkt Potsdam zugeordneten Trainer*innen und Übungsleiter*innen,
  • Zusammenarbeit mit den Landestrainer*innen Schwimmen und dem Leistungssportreferenten im LSV Brandenburg,
  • Sicherung/ Pflege der engen Zusammenarbeit mit dem Olympiastützpunkt Brandenburg,
  • Kontaktpflege und Zusammenarbeit mit den verantwortlichen Personen im Leistungssportverbundsystem.

Die Bewerberin bzw. Bewerber sollte über folgende Voraussetzungen verfügen:

  • Abgeschlossenes Studium im Bereich Sportwissenschaft und/oder Diplomtrainer und/oder einen vergleichbaren Abschluss,
  • Kenntnis und mehrjährige Erfahrung als Trainer*in in der Sportart Schwimmen (mind. B-Trainer-Lizenz Schwimmen),
  • Erfahrungen hinsichtlich der Strukturen und Systeme im Leistungssport,
  • Soziale Kompetenz und hohe Bereitschaft zu kollegialer Teamarbeit,
  • Hohes Engagement, Motivation, Kreativität und Flexibilität,
  • Bereitschaft zur selbstständigen Arbeit und Aneignung neuer Kenntnisse.

Die Vergütung für die zu besetzende Trainerstelle orientiert sich am Leistungssportpersonalkonzept  des Deutschen Olympischen Sportbund e.V. im Einvernehmen mit dem Landessportbund Brandenburg e.V.

    Ihre schriftliche Bewerbung richten Sie bitte bis zum 17.07.2020 an den:

    Olympiastützpunkt Brandenburg
    Bereich Potsdam
    Olympischer Weg 2
    14471 Potsdam

    oder per eMail an die Assistentin der Bereichsleitung: sylvia.reiche@osp-brandenburg.de

    Die Vorlage eines erweiterten polizeilichen Führungszeugnisses ist im Zuge der Einstellung erforderlich.

    Hinweis: Nach Ablauf der Bewerbungsfrist eingehende Bewerbungen bleiben unberücksichtigt. Kosten, die im Zusammenhang mit der Bewerbung entstehen, werden nicht erstattet. Mit der Bewerbung erklären sich die Bewerberinnen/Bewerber damit einverstanden, dass die Bewerbungsunterlagen auch im Fall einer erfolglosen Bewerbung für die Dauer von mindestens zwei Monaten aufbewahrt werden. Nach Ablauf dieser Frist werden die Unterlagen und personenbezogenen Daten vernichtet und nur solche Bewerbungsunterlagen zurückgeschickt, denen ein ausreichend frankierter Briefumschlag beilag.