Mirko Wohlfahrt Bereichsleiter Cottbus / Laufbahnberater
Franziska Colbourne Assistentin der Bereichsleitung

Tel.: (0355) 486 22 0
Fax: (0355) 486 22 7
franziska.colbourne@osp-brandenburg.de

Wolfgang Pieles Meß- und Videotechniker
Josephine Schwebel Koordinatorin Nachwuchs / Zentrale Maßnahmen
Falk Lippold Physiotherapie

in Kooperation mit “Reha Vita”
Tel.: (0355) 289 48 530
Fax: (0355) 289 48 453
physio@ospcb.de

Tom Krupke Physiotherapie

in Kooperation mit “Reha Vita”
Tel.: (0355) 289 48 530
Fax: (0355) 289 48 453
physio@ospcb.de

Trainings- und Wettkampfstätten im Bereich Cottbus

Lausitz-Arena

Die Lausitz-Arena ist eine der größten und modernsten Sporthallenkomplexe im Land Brandenburg. Der Komplex ist architektonisch in eine Dreifeldhalle sowie eine Zweifeldhalle angeordnet. Die Lausitz-Arena wurde am 30.08.2002 eingeweiht und bietet Voraussetzungen für multifunktionale Trainings- und Wettkampfbedingungen.

Die Zuschauerkapazität beträgt einschließlich einer temporären Bestuhlung ca. 2800 Sitzplätze. Neben dem täglichen Sportunterricht der Lausitzer Sportschule, der allgemein-athletischen Ausbildung für die ansässigen Bundes- und Landesstützpunkte am Standort des Olympiastützpunktes Brandenburg und der Vereinsnutzung bietet der Hallenkomplex vor allem auch die Möglichkeit zur Durchführung von nationalen und internationalen Sport-Großveranstaltungen.

Leichtathletikstadion

  • Das Leichtathletikstadion verfügt über einen Kunststoffbelag (Tartan).
    Im LA-Stadion befinden sich:
  • 8 Rundbahnen
  • 10 Sprintgeraden
  • 2 Weit- und Dreisprunganlagen
  • Kugelstoß / Diskus bzw. Hammerwurf
  • Speerwurfanlage
  • 2 Hoch- bzw. Stabhochsprunganlagen

Leichtathletikhalle

  • Baujahr: 2010
  • Nutzfläche: 5000 m²
  • 4 x 200 m Rundbahn
  • 6 x 60 m Sprintgerade
  • Weit-, Hoch-, Stabhoch- und Kugelstoßanlage
  • Werferhalle für Kugel, Diskus, Speer und Hammerwurf
  • Kraftraum-, Aufwärm- und Gymnastikbereich
    > Umkleidekapazität für Lehrgänge, Gäste und Vereine (105 Plätze)
    > seperater Umkleidebereichfür den LSP Leichtathletik (100 Plätze)

Radrennbahn

Die Bahnlänge beträgt 333,33 m, die durchgehende Bahnbreite hat ein Maß von 7,50 m. Der Neigungswinkel der Kurven beträgt 41,89°. Die Bahn wurde 1987 erbaut und dient vorrangig der Nutzung durch den Bundes- und Landesstützpunkt Radsport. Die Zuschauerkapazität beträgt 2000 Sitzplätze und 1500 Stehplätze (überdachte Zuschauerplätze). Neben der Radrennbahn befindet sich ein Funktionsgebäude mit den entsprechenden Räumlichkeiten zur Sicherung des Trainings des Bundes- und Landesstützpunktes Radsport.

Radsport-Athletik-Halle

  • 1/3 Hallenfläche Spezialgeräte Radsport
  • 1/3 Hallenfläche Spielfläche
  • 1/3 Hallenfläche für Hochleistungsergometer
  • BMX-Indoor-Startrampe (Höhe: 2 m) mit Anfahrstrecke
  • Sanitär- & Saunabereich
  • Trainerbüros & Seminarräume

BMX-Bahn

  • Outdoor-Anlage mit Startrampe (Höhe 8 m) + Supercross Starthügel
  • Nachbau Olympiabahn Peking 2008
  • Streckenlänge 320 m

Turnhallenbereich

Der Turnhallenbereich mit insgesamt je zwei 1000 m² großen Turnhallen sowie ein komplexer Umkleidetrakt, ein Ballettsaal, ein Kraftraum bieten dem Bundes- und Landesstützpunkt Kunstturnen sowie vielen Turn- und Breitensportvereinen der Stadt gute Bedingungen. Der Turnhallenbereich wurde 1976 erbaut. Beide Hallen verfügen über einen Parkettbelag mit dem sportartspezifischen Sprunggrubensystem sowie über die modernsten Wettkampf- und Trainingsgeräte.

Nachwuchsleistungszentrum Fußball des FC Energie Cottbus

  • Rasenplatz
  • beleuchteter Kunstrasenplatz
  • Funktionsgebäude
  • Anlage Poznaner Straße
      > Kunstrasenplatz
      > Trainingshalle
      > Zuschauerhalle für ca. 500 Personen
      > Kraftraum + Gymnastikraum
  • Anlage Priorgraben
      > Rasenplatz
      > Kunstrasenplatz
      > Funktionsgebäude