Mai
08

EM-Silber für Martin Obst

obst aktion em 18                                    Bild: Kadir Caliskan/DRB

Martin Obst vom 1. Luckenwalder SC hat bei den Europameisterschaften im Ringen vom 28.4.-03.05. im russischen Kaspijsk die Silbermedaille in der Klasse bis 79 Kilo gewonnen. Nachdem der 31-Jährige Luckenwalder überraschend das Halbfinale gegen den Ungarn Mihaly Nagy mit 2:0 für sich entschied, unterlag er im Finale der Freistilkämpfe seinem russischen Kontrahenten Achmed Gadschimagomedow. Der zweite Platz ist der größte Erfolg seiner bisherigen Karriere und beschert dem deutschen Team die insgesamt zweite EM-Medaille. Zuvor hatte der Griechisch-Römisch-Athlet Denis Kudla Bronze gewonnen.

Ein Achtungszeichen setzte auch Luzie Manzke (62 kg) in ihrem ersten Anlauf bei einer Frauen-EM mit dem 5. Platz. Die 21-Jährige Lehramtsstudentin aus Frankfurt an der Oder überzeugte mit einem 11:0-Auftaktsieg gegen die Türkin Derya Bayhan. Im Kampf um Bronze unterlag der Schützling von Michael Kothe der Ukrainerin Ilona Prokopewnjuk vorzeitig durch eine Schulterniederlage.

manzke em 18                                            Bild: Jörg Richter

Gleich zu Beginn der EM waren die griechisch-römisch Spezialisten auf die Matten gegangen. Erik Weiß (67 kg/RSV Hansa 90 Frankfurt/Oder) schaffte es bis ins Viertelfinale, wo er schließlich vom Dänen Frederik Bjerrehuus - den er aus vielen Trainingskämpfen kennt - gestoppt wurde. Mit Platz sieben kann der 30-jährige Schützling von Maik Bitterling dennoch zufrieden sein. Unzufrieden reiste dagegen Schwergewichtler Christian John (130 kg/Eisenhüttenstädter RC) ab. Ein Fehler zum Beginn seines Kampfes gegen den Litauer Mantas Knystautas bedeuteten für den frisch gebackenen Polizeikommissar das frühe Aus.